Über die ÖDBAG | Kontakt | Impressum

Diagnostik:


Mit Hilfe eines bildgebenden Verfahrens (Magnetresonanztomographie oder Computertomographie) wird in erster Linie das Vorliegen einer Raumforderung ausgeschlossen. Des Weiteren kann hierbei eventuell eine Gefäßschlinge, die auf den Nervus facialis drückt, nachgewiesen werden.